Jan 012015
 

Hallo ihr Lieben,

nun ist es also 2015. Komisch, der Jahreswechsel kommt es mir einfach so unwirklich vor… Mein Ablauf ist ganz anders als in den letzten Jahren und der Urlaub im doch etwas wärmeren New Orleans hat es auch nicht wirklich realistischer gemacht. 2014 war ein sehr schönes Jahr, angefangen mit der Familiensuche, erfolgreichem Abitur und meiner Ausreise, die nun auch schon fast 6 Monate her ist. 2014 war ein gutes Jahr und ich hoffe, dass 2015 genauso schön wird. Nun kann ich endlich sagen, dass ich in DIESEM Jahr, meine Liebsten wieder sehe. Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei meiner Familie und meinen Freunden bedanken, die 2014 besonders gemacht haben. Ihr habt mich immer unterstützt und ich hoffe, ihr unterstützt mich auch die Hälfte des kommenden Jahres aus der Ferne, bis ich wieder bei euch bin. Danke, ich hab euch lieb!

Nun aber mal zu den letzten Tagen, ich weiß ich hab ne Weile nicht gebloggt.

Donnerstag Morgen habe ich ein bisschen gearbeitet und dann, um 10, ging es ab zum Flughafen. Ich bin mit einem anderen Flieger als meine Gastfamilie geflogen und musste in Atlanta umsteigen. Zum Glück hat alles gut geklappt und ich habe den Anschlussflug bekommen. Ich bin mit Southwest Airlines geflogen und war echt zufrieden, es gab sogar in beiden Flieger kleine Snacks (kleine Pretzels und Peanuts)! Abends habe ich meine Gastfamilie nur noch zum Abendessen getroffen. Freitag Morgen hatte ich frei und habe mich direkt aufgemacht, um New Orleans etwas zu erkunden. Mein Hotel ist direkt am French Quarter und man kann fast überall zu Fuß hinlaufen. Mittags bin ich mit Hendrix am Mississippi River spazieren gegangen und dann waren wir zu zweit Essen, während Matthias und Nevra Datenight hatten.

Samstag waren Hendrix und ich morgens im Insectarium, wo wir Taranteln, Skorpione, kleine Alligatoren und viele andere Tiere/Insekten beobachten konnten. Danach waren wir wieder alle zusammen Lunch essen und ich hatte wieder etwas Pause. Später hab ich nochmal knapp 2 Stunden gearbeitet, in denen Hendrix aber größtenteils geschlafen hat. Abends waren wir in einem ziemlich feinen Restaurant, das Essen war auch echt gut dort. Sonntag hatte ich den ganze Tag frei und ich bin morgens zum French Market gefahren. Dort gibt es von Alligator am Stiel, über echte Alligatorenköpfe, Voodoo-Puppen bis zu Masken alles. Hab mir auch nen echten Alligatorkopf gegönnt, er heißt Hector. Danach war ich im IMAX Theater in „Kenya – Animal Kingdom“. Nach dem Mittagessen bin ich wieder ins Hotel um mich bisschen auszuruhen und bisschen zu schlafen. Abends habe ich noch eine Voodoo Tour mitgemacht, bei der wir durch das French Quarter gelaufen sind und einiges über die Geschichte und Religion des Voodoos gehört haben, war auch echt ganz interessant! Es hat die ganze Zeit geregnet, was aber nicht so schlimm war, da es trotzdem noch warm war.

Montag Morgen sind Hendrix und ich mit der Kutsche gefahren. Mittags sind wir zusammen mit Nevra und Hendrix mit der Fähre auf die andere Seite gefahren, wo wir auf einem Spielplatz waren. Dort sah es nochmal anders aus, alles war bisschen älter aber sehr idylisch!

Dienstag waren wir morgens im Aquarium, wo wir allerlei Fische, Pinguine, Alligatoren, Oter und vieles mehr gesene haben. Mittags hat Hendrix über 3 Stunden geschlafen und dann war es so spät, dass wir nur noch Essen waren.

Mittwoch hieß es um 5 Uhr aufstehen, da um 8 der Flieger nach Hause ging. Mein Flug verlief gut und so gegen 12 war ich zuhause. Hab dann Nevra noch bisschen kochen und so geholfen und dann war ja auch schon New Years Eve! Nastasia kam zu mir und wir sind zusammen zu Laura gefahren. Von dort auch sind wir nach Maryland auf eine Collegehouseparty gegangen. Das war im sogenannten „German House“, eine WG aus Deutschen und Amerikanern. Die Party war richtig cool und man hat einige Filmelemente wiedererkannt, wie zum Beispiel die roten Plastikcups:D Nur Feuerwerk gabs leider nicht wirklich. Nachdem wir so gegen 5 Uhr morgens schlafen gegangen sind, habe ich mich heute nur ausgeruht.

Nun nochmal ein kleines Fazit zu meinem New Orleans Urlaub: Ich mag die Stadt sehr gerne und meine Erwartungen wurden übertroffen. Das French Quarter ist echt cool und auch der French Market hat mir gut gefallen (auf dem man Alligatorenköpfe und Alligator-Fleisch kaufen konnte). Über 21 ist es noch besser, da man dann auch in die ganzen Clubs und Bars bei der Burbon Street kann. Es ist einfach so schön da langzulaufen, Leute zu beobachten, Straßenmusikern zuzuhören und den Flair der Stadt zu geniessen. Man kann dort auch sehr gut Essen gehen, viel Fisch, Austern und so ein Kram aber auch für Menschen, die das nicht essen (so wie ich) gibt es genug anderes. Jetzt kenne ich mich auch mit Creole, Cajun, Po-Boys, Gumbo und Beignets aus:D Wenn man dort ist, sollte man auch unbedingt im Cafe du Monde ein paar Beignets essen! Das Wetter war auch gut, nicht heiß aber auch nicht kalt. Im Endeffekt war es wirklich besser als ich es erwartet hätte und ich bin sehr dankbar, dass meine Gastfamilie mich mitgenommen hat!

Bilder aus New Orleans sind wieder in die Rubrik „Fotos“, hier hab ich nur noch zwei von Silvester:

IMG_20150101_114531 IMG_20150101_114403

Dez 242014
 

Hallo meine Lieben,

erst einmal wünsche ich euch allen frohe Weihnachten:)

Gestern waren Hendrix und ich in der Mall, da es echt verregnet war. Abends habe ich mich mit anderen Au Pairs getroffen, da wir eine kleine Weihnachtsparty veranstaltet haben. Wir waren 9 Au Pairs aus 5 verschiedenen Ländern: Deutschland, England, Holland, Dänemark und Slowakei. Jeder hat was zu Essen mitgebracht und nachdem wir gegessen haben, haben wir gewichtelt, jeder hat 3 Geschenke mitgebracht, eins was man sich selbst kaufen würde, ein verrücktes und etwas das man zuhause hat und nicht mehr braucht. Aus dem Wichteln haben wir ein Spiel gemacht, mit mehreren Runden, bei dem die Geschenke andauernd getauscht werden und so und es größtenteils Zufall ist, wer am Ende welches Geschenk bekommt. Es war ein sehr schöner Abend:) Ich hab jetzt ne schöne DC Schneekugel und ein schönes Schnapsglas.

Heute Morgen musste ich noch normal arbeiten. Leider war es wieder total verregnet, was Hendrix leider nicht davon abgehalten hat, unbedingt raus zu wollen. Haben dann bisschen draußen gespielt und sind dann zu den Nachbarn. Nachmittags musst nicht nicht mehr arbeiten und habe dann mit meinen Eltern geskypt, wo auch mein Bruder zu Besuch war. Sie haben mir auch Geschenke geschickt, die ich dann endlich aufmachen konnte. Von meinem Bruderherz und seiner Freundin hab ich eine sehr schöne Bluse bekommen, Haribo, einen Handwärmer, 2 kleine Pixie Bücher für Hendrix und eine schöne Karte:) Meine Eltern haben mir ein Buch, einen Reiseführer für New Orleans, Lindt, Celebrations, auch einen Handwärmer, auch eine Karte, einen Flummi für Hendrix und Lindt für Matthias und Nevra geschickt. Danke an euch, Mama, Papa, Daniel und Katharina! Danke auch an meine Omi, Helene und Daniel (dieses Mal nicht mein lieber Bruder, sondern der liebe Daniel H.) für die schönen Briefe! Auch an alle anderen Menschen, die an mich gedacht haben und mir in Whatsapp und Facebook geschrieben haben: Danke! Küsse an euch allekiss

So gegen 5 haben wir gegessen: Entenschenkel mit Risotto, Brokkoli und Süßkartoffeln. War sehr lecker! Danach kam die Bescherung. Von meinen Gasteltern habe ich einen Washington DC Pullover (von so einem Artist, die Schrift besteht aus den einzelnen Stadtteilen), ein Shirt, einen Pyjama, einen DC Reiseführer, Nagellack, eine Nagelpfeile, Lipppflegebalm, Starbucksgutschein und noch so Nagelpflegezeug bekommen, Sind echt schöne Sachen und ich hab mich sehr darüber gefreut:)

Ich muss sagen, obwohl ich bis heute Nachmittag noch gar nicht in Weihnachtsstimmung war, war es trotzdem ein schönes Fest. Das einzige, was es noch schöner gemacht hätte wäre, wenn meine Liebsten aus Deutschland hier wären, ich vermisse euch ihr Süßen!

Ich packe gerade noch etwas meinen Koffer, morgen früh geht es ja schon nach New Orleans:)

20141224_19354820141224_193409 20141224_192907 20141224_193201 20141224_19333520141224_193312

Dez 222014
 

Hallo ihr Lieben,

nun kommt der Blogeintrag zu meinem New York Trip am Wochenende.

Freitag habe ich noch gearbeitet, allerdings nur bis nachmittags. Um 6 ging dann mein Bus von DC nach NY. Ich bin alleine gefahren, das andere Mädchen war früher off und ist schon mittags nach New York gefahren. Die Busfahrt war unerträglich langweilig. Nach knapp 2 Minuten Fahrt schien der ganze Bus zu pennen, außer mir natürlich. Zum Glück war er nicht so voll und ich hatte einen Zweiersitz für mich alleine. Achja, das Wlan ging nicht. Ich saß also 4 einhalb Stunden im Bus, ohne jegliche Aktivität. Ok, ich hab Musik gehört, aber 4 einhalb Stunden? Um halb 11 kam ich endlich in New York an, wo ich mich erst mal alleine aufgemacht habe, um das Hostel zu finden, was ich glücklicherweise recht schnell geschafft hab. Dort habe ich dann auch das andere Au Pair, Johanna, getroffen. Das Hostel war nicht so der Bringer, mehr Insekten als Gäste, freiliegende Rohre und eine Kulisse wie im Horrorfilm (danke Daniel für deine Hilfe, nachdem mir 10 Minuten das Wort „Kulisse“ nicht eingefallen ist) . Aber naja, was erwartet man für 35 Dollar in Manhatten mit Frühstück. Das ist übrigens der nächste Punkt. Das „Frühstück“ bestand aus Toast, Butter mit zu viel Salz und Chlor und Kaffee. Naja so lebt man eben als armes Au Pair:D Haben uns dann auf den Weg in den Centralpark gemacht, da wir dort zu Fuß hinlaufen konnten. Sind dann ne Weile durchgelaufen und von dort aus nach Brooklyn gefahren, wo wir etwas an der Promenade langgelaufen sind und dann über die Brooklyn Bridge nach Manhatten, die übrigens 1883 erbaut wurde. Leider war es arsch kalt und hat etwas geschneit. Trotzdem ist der Ausblick auf Manhattan einfach wunderschön. In Manhatten angekommen haben wir uns erst mal mit einem Kaffee aufgewärmt und sind dann an den Hafen gefahren, wo wir mit der kostenlosen South Ferry gefahren sind. Von dort hat man auch einen schönen Ausblick auf Manhattan und auf die Freiheitsstatue. Danach sind wir zur Penn Station gefahren und dort ne Weile rumgelaufen, erst zum Times Square und von dort zum Rockefeller Center. Auf dem Weg waren plötzlich so viele Menschen, dass es nicht mehr voran ging und man echt keinen Schritt zur Seite konnte. An diesem Punkt wurde mir bewusst, dass ich an Silvester wirklich nicht nach New York will:D Am Rockefeller Center haben wir uns dann die Weihnachtsdeko, den riesigen Baum und so angeschaut und danach, nach 10 Stunden laufen, sind wir ziemlich fertig wieder im Hostel eingetrudelt.

Sonntag Morgen haben wir uns das Frühstück erspart und sind direkt los. Erster Halt: Columbus Circle. Dort gab es nämlich einen Weihnachtsmarkt, auf dem wir uns erst mal nen original deutschen Kinderpunsch und ne belgische Waffel mit Nutella und Erdbeeren gekauft haben. Eindeutig besseres Frühstück! Danach sind wir zum Union Square, da dort auch noch ein Weihnachtsmark war. Er sah leider ziemlich genau wie der andere aus, aber naja:D Waren dort dann noch kurz bei Burlington und DSW shoes (Shoppingläden), aber wir waren einfach so fertig dass wir erst mal wieder ne Weile nen Kaffee trinken waren. Danach sind wir wieder zur Penn Station, wo wir noch bisschen gebummelt sind und dann endlich wieder heimfuhren. Der ganze Bus hat wieder gepennt (um halb 5), aber wenigstens ging das Wlan diesmal und ich hatte etwas Beschäftigung. Die Fahrt kam mir trotzdem ewig vor, da ich echt Schmerzen hatte, insbesondere im Schultern/Nackenbereich und ich nur in mein Bett wollte. Bin dann mit der Metro heimgefahren, wo die liebe Luisa mich an der Metrostation abgeholt und heimgefahren hat – danke nochmal dafür. Bin dann auch direkt in mein Bett gefallen.

Heute musste ich wieder normal arbeiten. Mittags habe ich recht lange gekocht, hab Ravioli selbstgemacht mit Spinat Ricotta Füllung und Salbeisoße. War nicht unbedingt der perfekte Tag um ewig in der Küche zu stehen, da mein Nacken immer noch etwas Probleme gemacht hat:D Heute Abend war ich noch mit Nevra in der Gym und jetzt ruh ich mich nochmal bisschen aus:)

Bilder gibt es unter der Rubrik „Fotos“

 

heart

Dez 182014
 

Hallo ihr Lieben,

Dienstag habe ich Hendrix wie üblich in die Schule gefahren, nur um festzustellen, dass er schon Ferien hat. Toll:D Hab ihn dauraufhin mitgenommen, musste paar Dinge erledigen, einkaufen etc. Nachmittags hat Hendrix wieder Unterhosen anstatt Windeln getragen und hat wieder recht gut geklappt:)

Mittwochs waren wir vormittags mit Luisa unterwegs und nachmittags wieder Potty-Training, da gabs leider paar Unfälle dieses Mal:D

Heute sind wir den ganzen Tag zuhause geblieben um Potty Training zu machen… Ich bin ja mal gespannt wie lange es dauert bis er es richtig drauf hat! Abends war ich auch mal wieder in der Gym. Hab auch zwei Weihnachtspäckchen bekommen, eins vom Mama und Papa und eins von meinem Bruder und seiner Freundin. Vorallem letzteres hat mich sehr gefreut, da ich nicht damit gerechnet habe… Danke an euch!!!

Das war’s auch schon für heute, nach dem Wochenende kommt ein längerer Post mit Bildern, da ich ja morgen Abend nach New Yooork fahre:)

heart

Dez 152014
 

Hallo ihr Lieben,

Donnerstag –Freitag, kein Plan. Weiß nicht mehr, war eigentlich alles normal. Freitag Abend waren Karo und ich in der Mall. Wir wollten eig auf den Plaza zum deutschen Weihnachtsmarkt aber als wir endlich rauskamen war es schon zu spät und alles hatte zu. Vor dem Plaza waren so komische Bildschirme und da waren Menschen, die für Texas Promo gemacht haben, damit man das eher besucht. Haben dann so einen Passport bekommen und konnten Spiele and den lebensgroßen Touchmonitoren spielen. Zum Schluss durften wir noch ein Foto machen, das mit Photoshop Skill Level 9000 bearbeitet wurde und uns nach Texas gebeamt hat.

GREENSCREEN_1BFB6645500104E0_1418436251064

Samtag habe ich vormittags zwei Stündchen gearbeitet. Abends waren Luisa und ich mal wieder bei Zinga und bei CVS.

Sonntag hatte ich um 11 mein LCC Meeting in DC, Luisa ist mitgekommen und sie hat in der Zeit ein Mädchen und ein Jungen bei Starbucks getroffen, die sie letztens in der Mall kennengelernt hat. Ich kam dann noch dazu und danach haben wir Karo und zwei andere Au Pairs getroffen. Waren dann noch bisschen shoppen und bei Karo und abends bin ich mit Karo, Yvonne und einem anderen Au Pair in Mockingjay gegangen.

Heute Morgen waren Hendrix und ich beim Arzt, weil ich ja letztens Probleme mit meinen Ohren hatte. Es ist zum Glück wieder gut jetzt:) Nachdem Hendirx geschlafen hat, haben Nevra und ich ihn überzeugt, doch mal Unterwäsche anstatt Windeln anzuziehen. Folge war dreimal Pipi und keinen Unfall! Waren so stolz, dass er es wirklich geschafft hat, auf den Potty zu gehen. Er macht wirklich Fortschritte:)

Das wars auch für heute!

Ach, ich möchte euch immer von meinen Reiseplänen erzählen und vergess es immer! Am Wochenende (19.-21) fahr ich nach New York und vom 25 bis 31 bin ich in New Orleans. Freu mich schon sehr:)

IMG_20141212_163233

Dez 102014
 

Hallo meine Lieben,

Sonntag habe ich wieder nicht wirklich viel gemacht, Nachmittags waren Luisa und ich mal wieder in der Mall und bei TJ Maxx, so wie jedes Wochenende:D

Montag waren Hendrix und ich einkaufen. An mehr kann ich mich grad nicht erinnern…

Dienstag war Hendrix in der Schule und ich hab in der Zeit ein paar Besorgungen gemacht und dann hat Hendrix so lange geschlafen, dass wir nach seinen Nap kaum noch Zeit hatten.

Also irgendwie weiß ich grad nichts mehr von den letzten Tagen, sorry:D Bin aber auch müde, weil heute echt anstrengend war. Hendrix und ich waren morgens bei Michaels Bastelsachen kaufen und bei Whole Foods. Als Hendrix geschlafen hat, hab ich zwei Sorten Plätzchen gebacken und später hat Hendrix mir geholfen sie auszustechen und mit Eigelb zu bepinseln. Als wir fertig waren, sind wir in den Garten gegangen, um dort nach Dinosaurier-Knochen zu buddeln. Hendrix hat sogar einen gefunden! Matthias war sehr vorsorglich und hat einen Knochen vom Halloween-Skelett vergraben…

20141210_160952 20141210_17012820141210_170155

20141210_111330 Hab heute ein Nikolauspäckchen von meinen Eltern bekommen:) Danke nochmal, freu mich immer sehr über eure Päckchen! heart

 

Dez 062014
 

Hallo meine Lieben,

heut bin ich seit 150 Tagen hier, 5 Monate. Krass, schon fast Halbzeit! Wobei mir es auch vorkommt, als ob ich schon ne Ewigkeit hier wäre…

Mittwoch ist nichts besonderes passiert, Hendrix und ich waren einkaufen und bisschen unterwegs. Nachmittags waren wir bei Mobu Kids, das ist wie ein Indoor-Spielplatz und da können die Kinder eben spielen. Ist aber recht cool dort und perfekt für schlechtes Wetter!

Donnerstag war Hendrix in der Schule und ich hab recht viel gekocht.

Freitag kamen Elin und Charlie zum Spielen. Also irgendwie fällt mir grad auf, dass ich heute nicht so viel zu erzählen hab, sorry:D

Heute habe ich erst mal lang geschlafen. Es hat den ganzen Tag geregnet und ich musste mich einfach mal ausruhen. Mittags hab ich so rausgeguckt und etwas ganz hinten im Garten gesehen. Erst dachte ich es ist ein Reh, wie immer, aber es war zu klein für ein Reh und zu schnell. Es kam dann näher und ich habe erkannt, dass es ein Fuchs ist, der da gerade durch unseren Garten spaziert. Neben den Eichhörnchen, Rehen und Wäschbären gibt es jetzt also auch noch Füchse, gut zu wissen!

20141206_150423 20141206_150541

20141204_083147

Das war’s heute auch schon,

Herziheart

Dez 022014
 

Hallo meine Lieben,

ich habe diesmal crazy Dinge zu berichten!

Aber erst mal zum Wochenende: Samstag waren Luisa und ich in der Mall (ja, schon wieder:D), aber diesmal wirklich nur, um Sachen zurück zu bringen. Danach kam sie noch mit zu mir und wir haben uns Bratwustbrötchen gemacht, ich habe ihr die Haare gefärbt (jaaa auch schon wieder) und einen Film geguckt.

Sonntag habe ich den ganzen Tag gearbeitet, da ich ja dafür Freitag frei hatte. So hatten Nevra und Matthias einen freien Tag und konnten in die Mall, in die Gym oder zum Friseur gehen.

Montag. Morgens bin ich mit Hendrix in die Bücherei gefahren und das Unglück nimmt seinen Lauf. Als ich in die Tiefgarage gefahren bin, bin ich etwas am Bordstein geschrammt. Hab mir nichts dabei gedacht, weil ich ja auch voll langsam und so war. Als ich ausgestiegen bin, hab ich aber so ein Zischen gehört und nicht lang gebraucht um zu sehen, dass an der Seite der Reifen einen Riss hat. Super. Was nun? Erst mal total verzweifelt meinen Hostdad anrufen. Matthias kam dann auch von der Arbeit und hat mir gezeigt, wie man den Reifen wechselt. Immerhin weiß ich jetzt, wie man das macht. Nevra und Matthias waren zum Glück nicht sauer und haben auch gesagt, dass sie die Kosten übernehmen. Bin ihnen so dankbar dafür! Nach dem Reifenwechsel sind wir heimgefahren, da Matthias mittags eh kommen wollte, weil ich einen Arzttermin hatte. Also ich hatte schon vor meiner Ausreise etwas Probleme mit meinem Ohr und das wurde jetzt wieder schlimmer, und ich musste zum Arzt. Die Ärztin hat mir auch so Ohrtropfen verschrieben. Also Moment, erst mal muss ich erklären, dass wir am Abend vorher ne Weile verbracht haben, um herauszufinden, wie das eigentlich geht. Ich habe nicht mal ne Versicherungskarte gehabt und naja. Haben dann bisschen rumtelefoniert, um einen Arzt ausfindig zu machen, den meine Versicherung zahlt. Als ich dann das Medikament in der Apotheke abholen wollte, habe ich erst mal nicht meine Insurance Card dabei gehabt, da ich ja keine besitze:D Ich habe nur ein Vordruck, wie das aussehen soll und da hab ich einfach meine Daten draufgeschrieben:D Heute war ich wieder in der Pharmacy und es ging IMMER NOCH nicht. Ich hatte diese Karte, aber das war wohl nicht genug, ich brauchte noch etwas anderes, das ich online ausdrucken musste, wo ich mir vorher noch einen Account machen muss – super. Und für die Schlaufüchse unter euch, die sich jetzt fragen, warum ich es nicht einfach selbst gezahlt hab: War auch mein erster Gedanke, leider haben diese Ohrentropfen über 200 Dollar gekostet und das war es mir dann irgendwie doch nicht wert:D Naja auf jeden Fall haben Nevra und ich heute Abend das nochmal besprochen, achja was ich noch erwähnen sollte, diese Website ging den ganzen Tag nicht und ich konnte das nicht online ausdrucken oder mir einen Account erstellen. Auf jeden Fall haben wir nochmal ewig rumtelefoniert und uns dann entschieden, zur Pharmacy zu fahren und zu fragen, ob sie ne billigere Version ohne Rezept oder so haben.

Wir machen uns dann heute Abend im Dunkeln unterwegs. Er regnet in Strömen und wir fahren unsere ruhige Straße lang. Während wir fahren, reden wir über Unfälle. Dann kommt eine Kreuzung, wir haben kein Stop-Schild, nur die andere Straße. Ein rotes Auto kommt, sieht weder das Stop Schild, noch uns. Fährt, ohne abzubremsen auf uns zu. Nevra reagiert in Millisekunden, tritt voll in die Bremse und dreht das Lenkrad nach rechts. Das andere Auto beginnt nun auch endlich mal zu bremsen und wir rutschen nebeneinander die Straße lang. Beide Autos bleiben stehen, nur einige Zentimeter voneinander entfernt. Schock. Man denkt sich ja manchmal „uhh das war knapp“ oder so, aber das war wirklich sowas, wo man den Knall im Kopf schon hört… Nevra hat wirklich so, so, so gut und schnell reagiert, wenn sie nicht gebremst hätte, wären das andere Auto volle Kanne in uns gecrasht. Und das war so komisch, weil wir in dem Moment über Unfälle geredet haben und ich gestern noch den Platten hatte… Wir waren beide echt so geschockt! Aber bisschen lustig wäre es schon gewesen: Das Auto war heute den ganzen Tag in der Werkstatt. Und jetzt hätte Matthias es morgen fast wieder bringen müssen… Bin echt so froh, dass nichts passiert ist!

Heute keine Bilder, tut mir leid meine Mäuse! Nächstes Mal wiederadore

Nov 292014
 

Hallo meine Lieben,

diese Woche lief mal etwas anders ab, denn es war Thanksgiving. Dienstag Nachmittag kamen Nevras Schwester, ihr Mann und ihre Mutter zu Besuch. Ich musste dann auch nur vormittags arbeiten, da sie sich später um Hendrix gekümmert haben. Mittwoch Morgen waren Hendrix, seine Tante und ich in DC im Museum, leider haben wir uns dafür den schlechtesten Tag rausgesucht. Als wir aus der Metro rauskamen, hat es geschneit, und das nicht nur ein bisschen. Ich konnte es gar nicht glauben, da wir 2 Tage vorher ja noch 25 Grad hatten… Es hat auch noch den ganzen Mittag geschneit und es ist sogar ein bisschen liegen geblieben, Hendrix konnte dann das erste Mal in diesem Winter im Schnee spielen:) Da Matthias auch zuhause war (und wir immernoch Besuch hattten), musste ich mich nicht soo viel um Hendrix kümmern. Ich habe dann dafür in der Küche geholfen, um schon einige Thanksgivingsachen vorzubereiten.

20141126_152336 20141126_153623 20141126_152257

Donnerstag Morgen. Thanksgiving. Ich bin morgens normal aufgestanden, woraufhin Nevra mich dann gefragt hat was ich mache, weil sie gesagt hätte, ich könnte ausschlafen, was ich aber leider irgendwie nicht mitbekommen hab. Naja ich war dann wach und habe beim Kochen geholfen. So um 9:30 durfte ich aber auch schon wieder Pause machen, und um ca. 2 Uhr kamen die Gäste. Es kamen Familienmitglieder von Nevra und wir waren insgesamt 14 Leute. Zu Essen gab es natürlich einen großen Truthahn (den wir vorher gefüllt haben), ein Süßkartoffel-Gratin, Kartoffelbrei, Rosenkohl mit Cranberry, eine andere Cranberryspeise, Salat, Lamm und Kürbiskuchen mit Sahne. Das Essen war richtig lecker und die Gäste waren auch alle echt nett! Abends um halb 11 bin ich mit Luisa in die Mall gefahren, da es Black Friday war und alle Geschäfte um Mitternacht (manche auch früher) aufmachen und viele Sales haben. Abercrombie & Fitch und Hollister hatten zum Beispiel 50% auf alles, Aeropostale 60% auf alles und American Eagle Outfiters 40% auf alles. Es war aber soo übertrieben voll, man musste teilweise anstehen um in die Geschäfte zu kommen. Trotzdem hat es sich gelohnt, dass wir dort waren, da man das einfach mal miterleben muss! Um 4 Uhr Nachts waren wir dann auch endlich zuhause und ich bin einfach nur noch ins Bett gefallen, da ich mittlerweile fast 22 Stunden wach war und den ganzen Tag in der Küche stand.

Ich muss heute, Freitag, zum Glück nicht arbeiten und konnte bis 12 schlafen. Hab auch ansonsten nicht viel gemacht, nur im Bett gelegen und so. Abends war ich nochmal in der Mall. Hab mir dann auch mal was gegönnt, ne Michael Kors Tasche für 75 Dollar und eine Ralph Lauren für 100 Dollar. Muss mir aber nochmal überlegen, ob ich wirklich beide behalte:D

20141127_154648 20141127_161521 20141128_010045 20141128_010247 20141128_224520

 

Nov 242014
 

Hallo meine Lieben,

erst einmal: Tut mir leid, dass ich mich fast ne Woche nicht gemeldet hab! Hab irgendwie gedacht ich hätte am Donnerstag was gepostet, hab ich aber doch nicht:D Also, Mittwoch. Hendrix und ich waren mit der Metro in DC und dort im Natural History Museum. Hendrix war leider etwas traurig, dass es dort keine Dinosaurier gab. Also das ist das Museum mit den ganzen ausgestopften Tieren, aber eben ohne Dinosaurier. Hab ihm dann zum Trost einen Dinosaurierkopf an so nem Stiel geschenkt, wo man unten drücken kann und dann der Mund auf und zu geht.

20141119_114607 20141119_114456

Donnerstag war ja Schule, nach seinem Nap war Hendrix aber richtig süß. Ich kam rein und er so „Ich hab gehauen“, er meinte damit er hat mit dem Dinosaurier auf sein Bett gehauen und dann hat er gemeint „muss küssen“ und hat erst sein Bett und dann den Dinosaurier geküsst. Dann hat er gesagt „Sonja Kiss“ und hat mir einen Kuss gegeben und dann „Sonja Hug“ und mich umarmt. UND DANN hat er gemeint „das macht Sonja nicht traurig“. Haaach, mein süßes Mäuschen! Abends waren wir noch kurz in der Mall und waren beim AMC (Kino) um abzuchecken, ob es für das darauffolgende Wochenende noch Karten für Mockingjay gibt. Plötzlich kam so ein fremdes Mädchen auf uns zu „Hey, do you want to have two cards for free? We bought too much“ und wir so ähmm jaa ok und dann waren das einfach 2 Karten für die Premiere für den neuen Tribute von Panem Film!!! Leider lief die Vorstellung erst um 10 und ich soll ja an Arbeitstagen so um 11 zuhause sein, und das wäre dann ja erst um 1 oder so gewesen. Luisa hat dann Diana gefragt und sie ist mit ihr rein, dann hatten die beiden wenigstens was davon!

Freitag waren Hendrix und ich in der Bücherei, bzw wir wollten dort hin. Als wir um 10 Uhr ankamen hatte Hendrix plötzlich keine Lust mehr und meinte „Sonja Bücher zurück, Hendrix warten“, was ich natürlich nicht gemacht hab, ne. Naja dann sind wir eben heimgefahren und nicht mal ne Minute später ist er eingepennt. Um 10.15 im Auto. Dann sind wir erst mal nachhause und er war natürlich wieder topfit. Waren dann noch beim Farmers Market und Whole Foods. Abends waren Luisa und ich in der Mall bisschen shoppen, bei TGI Fridays essen und danach Filmabend mit Yvonne und Karo. Samstag waren wir wieder in der Mall und abends hat sie mich gefragt, ob ich mit ihr und ihren Kindern zu Chuck E Cheese’s kommen will, da sie arbeiten musste. Chucke E Cheese’s ist ein Paradies. Das ist wie ein Casino, nur für Kinder:D Man kann sich von Geld Coins kaufen und mit diesen an den Automaten spielen und dann gewinnt man Tickets die man gegen Süßigkeiten und so eintauschen kann. Als ob das nicht schon cool genug wäre, gibt es dazu noch Pizza. Paradies eben. Auf dem Heimweg meinte Luisas Gastkind plötzlich, dass er sich übergeben muss. Luisa ist dann schnell in eine Seitenstraße gefahren und wollte am Rand anhalten. Leider war unter den ganze Blättern ein Graben versteckt und ehe wir uns versahen, standen wir schräg im Graben. Was nun? Erst mal aussteigen. Ich Talent bin dann auf der Grabenseite ausgestiegen, da wir immer noch nicht rafften, wie tief dieser Graben eigentlich war. Ich bin dann volle Kanne reingeflogen und bis zum Bauch in den Blättern versunken, dabei bin ich umgeknackst und habe mich am Fuß verletzt. War ja mal wieder klar, wir haben einen Autounfall und ich verletze mich beim AUSSTEIGEN:D Naja, auf jeden Fall kamen ein paar richtig nette Menschen die uns geholfen haben und wir haben dann einen Abschleppwagen angerufen, der uns rausgezogen hat und das Auto ging zum Glück noch. War aber echt ein Schock! Ihre Gasteltern haben zum Glück gut reagiert, aber jetzt mal im Ernst, man sieht doch nicht dass unter den Blättern ein über 1 Meter tiefer Graben ist, oder?

20141122_214907 20141122_214912 20141122_215638

Sonntag waren Luisa und ich einkaufen und haben dann süße Muffins gebacken und deutschen Pudding gemacht. Mittags waren wir auf einer Pre-Thanksgiving-Party eingeladen, von einem männlichen Au Pair, der bei zwei homosexuellen Frauen lebt. Die Party war cool, das Essen gut und die Menschen nett.

20141123_131000 20141123_131028

Montag, also heute, war es warm. Es war hier schon so kalt, O Grad vor ein paar Tagen und heute dann einfach bis zu 25 Grad. Und übermorgen soll es schneien, hä?! Naja auf jeden Fall haben wir das Wetter genutzt und waren den ganzen Vormittag draußen. Leider kann ich ja nicht so viel laufen wegen meinem Fuß, aber Matthias hat mir eine Schiene gekauft, weil es hauptsächlich wehtut wenn ich meinen Fuß zur Seite bewege, und das so nicht mehr geht und es besser macht. Autofahren kann ich Gott sei Dank auch, obwohl es ja mein Fahrfuß ist. Heute Abend habe ich noch bisschen gebabysittet und das war’s auch schon 🙂

IMG_20141123_200810 Christmas is that you? Und falls ihr euch jetzt denkt „Oh wie schön, ein Weihnachtsmarkt“ oder „Dieser öffentliche Platz ist aber schön geschmückt“: Nope. Das ist ein ganz normales privates Haus. Im Besitz von leichten Weihnachtsfanatikern.

 

Loveheart